Wie gesund sind Fertige Mahlzeiten und Hauptgerichte?

Du kennst es sicher auch: Man kommt bereits erschöpft von der Arbeit nach Hause, im besten Fall zwingt man sich noch zu einem kurzen Workout. Doch Zeit und Motivation zum Selbstkochen ist Fehlanzeige. Also schnappt man sich ein eine fertige Mahlzeit, erwärmt dieses kurz und schon steht ein üppiges Hauptgericht bereit.

Fertige Mahlzeiten und Hauptgerichte

Doch tun wir uns und unserem Körper damit einen Gefallen? Fangen wir mit den unbestrittenen Fakten an. Fertigmahlzeiten sind super schnell “zubereitet”. Gerade im stressigen Arbeitsalltag ist das oft einfach zu verlockend. So greifen viele Angestellt schon während der Mittagspause auf schnelle Gerichte zurück. Außerdem schmecken viele Fertiggerichte ziemlich lecker. Woran das liegt, werden wir dir gleich erklären. In diesem Beitrag beleuchten wir, wie gesund diese Mahlzeiten wirklich sind und welche Alternativen es gibt.

Fertige Mahlzeiten und Hauptgerichte sind oft Kalorienbomben

Dafür, dass viele Fertigmahlzeiten eine eher bescheidene Portionsgröße aufweisen, beinhalten diese verdammt viele Kalorien. Häufig liegt das an den hohen Fettgehalt dieser schnellen Mahlzeiten. Fett ist ein kraftvoller Geschmacksverstärker, diese Eigenschaft machen sich viele Anbieter von Fertiggerichten zunutze. Eben dieser hohe Fettanteil sorgt unter anderem dafür, dass die schnellen Speisen lecker schmecken. Leider werden zu diesem Zweck oft ungesunde Fette verwendet. Gesättigte Fettsäuren sind in großen Mengen nachweislich schlecht für unseren Körper. Tragischerweise sind genau diese Fettsäuren in zahlreichen Fertiggerichten enthalten. Diese Fette sind für die Hersteller günstiger und länger haltbar - zum großen Leidwesen deines Wohlbefindens.

Fertige Mahlzeiten und Hauptgerichte sind Kalorienbomben

Übrigens sind gesättigte Fettsäuren und der hohe Kaloriengehalt mancher Fertigspeisen ein Grund für ein allseits bekanntes Phänomen. Beim sogenannten Nachmittagstief werden wir plötzlich schlaff, können uns kaum wach halten. Komischerweise setzt dieser Zustand immer einige Zeit nach dem Mittagessen ein. Wenn du regelmäßig hochkalorische Fertigmahlzeiten mit gesättigten Fettsäuren konsumierst, bist du besonders anfällig für diesen Mechanismus. Im Prinzip zeigt dir dein Körper also selbst, dass diese Gerichte alles andere als gesundheitsförderlich sind. Ein weiterer Grund für einen unnötig hohen Kaloriengehalt vieler fertigen Mahlzeiten und Hauptgerichte ist der Zusatz von Zucker. Dieser erhöht langfristig deinen Insulinspiegel und eignet sich nur bedingt als Energiequelle.

Geschmackserlebnis mit Nebeneffekten

Schon allein der oft hohe Gehalt an gesättigten Fetten wirft Bedenken auf, ob Fertigmahlzeiten tatsächlich gesund sein können. Doch leider ist damit nicht genug. Intensiver Geschmack bei Fertigmahlzeiten ist oft nicht den verwendeten Zutaten, sondern vielmehr den zahlreichen Zusatzstoffen zu verdanken. Künstliche Aromen, Geschmacksverstärker und eine ganze Menge Salz. Durch diese Stoffe wird unserer Zunge ein leckerer Geschmack vorgegaukelt. Ein Effekt, der auch in vielen Kantinen fleißig ausgenutzt wird. Bei hohem Konsum solcher Speisen kann es passieren, dass wir uns an diese Geschmäcker gewöhnen. Als Resultat davon schmeckt frisches Essen irgendwann nur noch fad und langweilig. Über lange Zeit kann das unseren Geschmackssinn verändern und im schlimmsten Fall sogar völlig entfremden. Schwerwiegende Folgen, wie wir finden. Leider werden diese von vielen Fertiggericht-Herstellern und Kantinenbetreibern regelrecht ignoriert. Leider geschieht dies zu Kosten der Gesundheit vieler Menschen, was wir nicht in Ordnung finden. Durch viele gesättigte Fettsäuren und zahlreiche künstliche Zusatzstoffe sind deshalb die meisten Fertigmahlzeiten alles andere als gesund. Zum Glück gibt es wie immer Ausnahmen.

Geschmacksverstärker

Gesunde Fertigmahlzeiten sind kein Mythos

Positiv an all den gesundheitsschädlichen Eigenschaften von vielen Fertigspeisen ist die Tatsache, dass sich diese vermeiden lassen. Ungesunde Inhaltsstoffe wie gesättigte Fette sind eine aktive Entscheidung der Hersteller, um Kosten zu sparen und die Speisen länger genießbar zu halten. Deshalb solltest du beim Kauf von Fertigmahlzeiten immer darauf achten, welche Fette die Mahlzeit enthält. Gesättigte und gehärtete Fette sind ein Indikator für einen hohen Kaloriengehalt und sollten zum Wohle deiner Gesundheit bestmöglich vermieden werden. Ebenso verhält es sich mit künstlichen Zusatzstoffen. Glücklicherweise sind Hersteller dazu verpflichtet, ausgiebige Angaben über die einzelnen Inhaltsstoffe ihrer Speisen zu machen. Diese solltest du immer unter die Lupe nehmen und dabei auf Geschmacksverstärker, Aromastoffe und Salze achten. Deine Geschmacksknospen und dein Körper werden es dir danken! Mittlerweile gibt es tatsächlich einige Hersteller, die sich die Produktion wirklich gesunder Fertigspeisen auf die Fahne geschrieben haben. Dazu zählen natürlich auch wir.

Löwenanteil gesunde Mahlzeiten und Hauptgerichte

Für unsere Fertigmahlzeiten und Hauptgerichte verwenden wir ausschließlich Zutaten in bester Bio-Qualität. So sorgen wir auf ganz natürliche Weise für einen intensiven Geschmack. Noch dazu sind all unsere Rezepte von einem renommierten Bio-Starkoch entwickelt. Da wir bei bei unseren Speisen auf unnötige Kalorien und schädliche Fette verzichten, sind diese für Sportler bestens geeignet. Von der herausragenden Nährstoffbilanz unserer Fitness Gerichte profitieren aber natürlich auch Berufstätige und Menschen, denen eine ausgewogene Ernährung wichtig ist. Wir möchten mit unseren Mahlzeiten zeigen, dass Fertigspeisen sehr wohl schnell, gesund und lecker sein können. Damit wollen wir es dir ermöglichen, deine Ernährung und deinen Körper auch an stressigen Tagen nicht zu vernachlässigen.