Löwenanteil steht für bewussten Fleischkonsum. Daher möchten wir unseren Teil dazu beitragen, die Massentierhaltung zu beenden. Den Tieren zur Liebe - und unserer Umwelt. 

Wir sind überzeugt, dass die Ernährung der Zukunft überwiegend pflanzlich sein wird und sehen tierische Produkte viel mehr als Ergänzung und nicht mehr als Basis unserer Ernährung. Bei unseren Produkten setzen wir daher konsequent auf Qualität statt auf Quantität. Wir verwenden Fleisch nur in geringen Mengen, dafür jedoch in höchster Bio-Qualität. Unser Fleisch beziehen wir von verantwortungsbewussten Bio-Höfen, bei denen das Tierwohl wieder in den Fokus rückt. 

Als unser Kunde trägst du somit ganz automatisch zu einer Reduzierung der Massentierhaltung bei. Wie genau? Das möchten wir dir mit einem Beispiel erklären:

Jeder Deutsche isst im Durchschnitt etwa 60 kg Fleisch pro Jahr. Diese Zahl ist der Grund für die Massentierhaltung. Wenn du aber beispielsweise zwei mal die Woche unser Chipotle Chili essen und ansonsten auf Fleisch verzichten würdest, reduziert sich dein Fleischkonsum auf 7 kg pro Jahr. Das ist eine Reduktion um 87%! Ist das nicht erstaunlich? Du kannst also deinen Fleischkonsum um 87% reduzieren und weiterhin zwei mal die Woche Fleisch konsumieren. 

An den anderen Tagen kannst du ganz bequem auf unsere fleischlosen Gerichte wie das Kichererbsen-Curry oder die Linsen à la Provence zurück greifen, die ebenfalls super lecker schmecken und auch ohne Fleisch reichlich Protein enthalten.

Mit unseren Produkten bieten wir dir einen einfachen Weg, deinen Fleischkonsum nachhaltig zu reduzieren. Dadurch setzt du dich aktiv für mehr Tierwohl ein und bist Teil der Lösung.

    Woher stammt unser Fleisch?

    Für unsere Gerichte verwenden wir hoch qualitatives Fleisch von Bio-Höfen aus Deutschland und den wunderschönen Alpen Österreichs. Die Tiere kommen aus kleinstrukturierten Höfen, um Qualität und Tierwohl sicherstellen zu können. So stammt das Rindfleisch in unserem beliebten Chipotle Chili beispielsweise aus Tirol. Dort ist die Rinderhaltung kleinbäuerlich strukturiert. Die Bio-Alpen-Rinder haben genügend Bewegung und Lebensraum und erhalten beste Futtermittel um sich gesund und kräftig zu entwickeln. Hinzu kommt reinstes Tiroler Bergquellwasser. Sie können im Freien unter natürlichen Bedingungen leben und gedeihen und werden grundsätzlich mit hofeigenem und biologischem Futter genährt.

    Der Unterschied zwischen konventionellem Fleisch und Bio-Fleisch

    • Die Tiere müssen eine artgerechte, dem Lebensraum entsprechende, Haltung erfahren (Frischluft, Tageslicht, Sonnenschutz, stressfreie Lebenszeit/ Schlachtung etc.)
    • Biologisch gefüttert
    • Keine vorbeugende Verabreichung von Antibiotika, Medikamenten oder Hormonen
    • Keine Kunstdünger
    • Frei von Gentechnik
    • Sämtliche Futtermittel müssen zu 100% BIO sein